Aisha genoss die letzte Woche mit ihren kleinen Welpen und verbrachte sehr viel Zeit mit spielen und erziehen. Wir machten einige kleine Spaziergänge, liessen sie im Weiher baden und die Wasserwelt entdecken. Die einen sprangen mutig ins Wasser und schwammen ans Ufer, andere blieben lieber am Rande des Wassers. Autos, Velos, Motorengeräusche…  durften sie nochmals erweitert entdecken. Das Sitzen auf Kommando mit 3 Welpen zur gleichen Zeit erlernen, eine kleine Herausforderung die bis zuletzt sehr gut klappte.

So gehört die 10. und letzte Woche bereits der Vergangenheit an. Mit einem weinenden und lachenden Auge nahmen wir Abschied von all unseren 10 Wollknäuel. Es war eine herausfordernde und teilweise belastende (Magendarm-Grippe der Welpen) Zeit mit sehr vielen wunderschönen und unvergesslichen Momenten. Wir schätzen sehr, was wir in all den Wochen erleben, erfahren und lernen durften. Aisha und ihre Welpen zeigten uns auf mit welcher Selbstverständlichkeit sie das Leben und seine Herausforderungen angehen, wie von Beginn an ihre Körpersprache funktioniert, sich weiterentwickelt und wie sie diese einsetzen. Da könnten wir sehr viel lernen.

Dass wir dieses «Projekt» angehen konnten verdanken wir verschiedenen Personen, die uns während den letzten Monaten unterstützten und begleiteten:

  • unser Sohn, Andreas Maurer und seine Familie
  • unsere Tochter mit Familie, Corina und Mike Ferenc
  • die beiden Enkelinnen Selina und Aina
  • Monika und Peter Steffen, von der Zuchtstätte «Golden Motions» in Arni, die uns mit Rat und Tat zur Seite standen, dies zu jeder Tages- und Nachtzeit
  • Barbara Zaugg, von der Zuchtstätte vom Schwandendörfli, als unsere Kontrolleurin und Beraterin
  • Nadine Gfeller, Dank ihr haben wir eine so schön gestaltete und nachgeführte Homepage
  • Selina Mühlemann, für die schönen Fotos von Aisha und Liam, den Kopf- / Standfotos der Welpen und dem wunderschönen Frontbild im Internet von Liam und Aisha

HERZLICHEN  DANK  Euch allen!

Wir freuen uns natürlich auf alle Rückmeldungen der Familien, die von Aisha und Liam einen Welpen erhielten. Wir hoffen sehr, dass sich alle in ihrem neuen Zuhause wohl fühlen, gefördert und gefordert werden und ihr Leben mit ihrem neuen «Rudel» geniessen können.

Hiermit geht unser Projekt zu Ende. Wir werden keinen weiteren Wurf mehr betreuen. Wir sind in einem Alter da die körperlichen Grenzen klar aufgezeigt werden. Die wunderschönen Erinnerungen an diese Zeit nehmen wir mit viel Dankbarkeit mit auf unseren weiteren Lebensweg.

Mehr zu der Verpaarung siehe Welpen