Wer sind wir

Seit über 45 Jahren begleiten uns Vierbeiner in unserem Alltag. Wir integrieren sie in unsere Familie, passten oder passen grösstmöglich unser Berufsleben, unsere Freizeit und Ferien ihren Bedürfnissen an. Es war und ist uns sehr wichtig, dass unsere treuen Begleiter ein artgerechtes Leben mit uns zusammen führen können.

Wer sind wir

Seit über 45 Jahren begleiten uns Vierbeiner in unserem Alltag. Wir integrieren sie in unsere Familie, passten oder passen grösstmöglich unser Berufsleben, unsere Freizeit und Ferien ihren Bedürfnissen an. Es war und ist uns sehr wichtig, dass unsere treuen Begleiter ein artgerechtes Leben mit uns zusammen führen können.

Evi Hürlimann

  • Pflegefachfrau DN II
  • Dipl. Heimleiterin
  • Heute pensioniert und Grosi von 3 quirligen und fröhlichen Enkelkinder

Christoph Hürlimann

  • Berufsschullehrer
  • Architekt FH und Baubiologie
  • Heute pensioniert und Opa von 3 quirligen und fröhlichen Enkelkindern

Andreas Maurer

  • Abgeschlossene Ausbildungen als Kaufm. Angestellter und Landschaftsgärtner Polier
  • Tierpfleger EFZ (heute)
  • Familienvater von zwei Kindern

Vertrauen, Respekt und Liebe bilden dabei die Grundlagen im Zusammenleben, in der Erziehung und Führung unserer Hunde.

 

Wichtig ist für uns, dass

  • wir uns genügend Zeit für Erziehung, Spaziergänge oder ausgedehnten Wanderungen, Spiele, Beschäftigungen, etc. nehmen.
  • wir lernen die Körpersprache unserer Hunde zu verstehen und in der Erziehung einzubeziehen.
  • der Hund sozialisiert ist – viele Kontakte mit verschiedenen Hunden und Menschen jeglichen Alters.
  • wir eine Hundeschule besuchen und mit dem Führen und Begleiten des Hundes bis an sein Lebensende dran bleiben.
  • die Infrastruktur im Haus und ums Haus hundegerecht gestalten (Platz und Auslauf).
  • er ein Mitglied der Familie ist, ohne dass er zum Chef oder «vermenschlicht» wird.
  • wir Rücksicht auf seine Gesundheit nehmen und ihn wenn erforderlich pflegen und betreuen.
  • im Alter unseren Rhythmus ihm anpassen und ihn bis zum letzten Atemzug begleiten.

Der Hund ist für uns kein Plüschtier, Prestigeobjekt oder Spielzeug.

Unser Zuhause

Wir leben in einem Zweigenerationenhaus mit einem grossen Gartenbereich, dies seit über 35 Jahren. Unser Sohn, Andreas Maurer und seine Familie leben nun seit 7 Jahren im selben Haus wie wir. Unsere Tochter, Corina Ferenc, lebt mit ihrer Familie im selben Quartier. Da wir unsere drei Enkelkinder öfters begleiten und betreuen dürfen, lebt Aisha in einem grösseren «Familienrudel».